Ocho Rios – Ein bisschen Jazz, Wasserfälle und das Cool Blue Hole

am

Ocho Rios

Ocho Rios ist eine kleine Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Empfehlenswert zum übernachten ist hier das Reggae Hostel, es befindet sich direkt im Zentrum und verfügt über Parkplätze. Dort habe ich noch Hans kennengelernt, er war der Bar-Man und DJ vom Hostel. Der Strand ist ebenfalls nur ein paar Meter entfernt, kostet wie üblich ein paar Dollar Eintritt. Dafür sieht es ziemlich aufgeräumt auf und das Bier wird selbstverständlich direkt vorbeigebracht.

Wer möchte kann sich ein paar Drinks im Margaritaville gönnen und sich in einem der vielen Souvenirläden das passende Andenken kaufen. Wer auf der Suche nach Live-Fussball ist, sollte in John Crow’s Tavern nachfragen Die letzten Bässe werden dann im Mongoose oder Amnesia gespielt.

Cool Blue Hole

Eintritt: 1’000 J$ plus Trinkgeld für Guide (200-500 J$)

Empfehlenswert ist die Fahrt zum Cool Blue Hole etwas ausserhalb von Ocho Rios. Kurz vor der Ankunft wird man vom Brownie Man aufgehalten 🙂 Natürlich ist alles Bio und selbstgemacht, die Gummibärchen sind besonders speziell.

20180527_220544156_iOS

Im Blue Hole angekommen muss zuerst der Eintritt bezahlt werden, zusätzlich kommen noch die Gebühren für den Guide. Ohne Guide wird man nicht zum schönen Teil der Anlage geführt.

Am besten nimmt man nur das nötigste mit und packt Handys in einen Dry-Bag. Es war ein schöner Ausflug und die Preis-Leistung ganz ok. Schade nur, dass die Guides die Tour ziemlich schnell durchführen möchten, einfach hart bleiben und sich Zeit lassen 😉

Little Dunn’s River Beach

Kosten: Gratis

Wer nicht mit hundert anderen Touristen die Dunn River Falls hochwandern möchte, ist hier genau richtig. Am Little Dunn’s River Beach kann man ebenfalls noch die Wasserfälle hochlaufen und ist ziemlich ungestört. Am Nachmittag oder am Wochenende wirds dann aber auch hier ziemlich voll.

20180603_175426800_iOS

Ein Guide wird hier nicht benötigt, das ganze ist ziemlich übersichtlich. Einfach ein paar Red Stripes in den Rucksack packen und geniessen.

Bamboo Beach

Kosten: Gratis

Einer der wenigen Strände die keinen Eintritt verlangen. Es gibt ein paar einzelne Rasta Hütten mit leckeren Essen. Auf dem Menü steht was aktuell so im Angebot ist 😉

Einzelne Künstler verkaufen hier ihre Musik oder Holzschnitzereien aber für einmal ganz entspannt.

Jazz Festival

Kosten: 5’000 J$ / Website Jazz Festival

Während meines Aufenthalts war noch ein Jazz Festival in Ocho Rios. Ich wusste nicht was mich erwarten wird, somit waren die Erwartungen ziemlich tief.

Glücklicherweise begleitete mich noch Carmen an diesem Abend. Festival war vielleicht nicht das richtige Wort für diesen Event. Es wurde eine kleine Bühne aufgebaut und alle Anwesenden konnten sich rund 5 Stunden am Buffet bedienen. Trotz allem hatten wir einen lustigen Abend aber ein zweites Mal würde ich nicht mehr gehen.

 

Fazit

Ocho Rios hat einiges zu bieten, von hier können diverse Attraktionen besichtigt werden und im Städtchen lässt es sich auch gut aushalten. Hier kann man ohne Probleme 4-5 Tage verweilen.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Danke für deine Empfehlung für Ocho Rios, die meisten Meinungen gehen eher ins Negative. Das sind aber zum Großteil die Eindrücke der Kreuzfahrttouristen. Wer sich vom Geschäftssinn der Ochies nicht abschrecken läßt, wird wie du viel entdecken können. Die
    Gegend ist ein Superausgangspunkt für viele lohnenswerte Ausflugsziele. Besonders speziell fand ich die Idee, zum Jazzfestival zu gehen, wo Jamaika doch als Wiege des Reggae gilt. Warum nicht? Auch die Jamaikaner selbst hören nicht nur Reggae, oft hört man Schmusepop a la Celine Dion. Wirst du denn wieder nach Jamaika kommen? Liebe Grüsse, Dörthe

    1. laemmlcl sagt:

      Hallo Dörthe, Danke für deine Eindrücke und Informationen von deiner Jamaika Reise. Mir hat Jamaika sehr gefallen und es wird definitiv nicht das letzte Mal gewesen sein. Eine kleine Insel mit ganz viel Potenzial und sehenswerten Plätzen 🙂 Grüsse Claudio

Kommentar verfassen