Der Perito-Moreno-Gletscher in El Calafate

am

Nach dem Wanderabenteuer in El Chaltén gehts zur nächsten Touristenattraktion von Argentinien. In El Calafate wartet einer der grössten Gletscher der südamerikanischen Anden. Das Städtchen El Calafate bietet eine längere Hauptstrasse mit allem was der typische Tourist benötigt. Hier stiess ich auf den grössten Souvenir-Shop den ich bis jetzt auf meiner Reise angetroffen haben. Der Hauptgrund diese Stadt zu besuchen ist jedoch der Perito-Moreno-Gletscher.

Mini-Trekking Perito-Moreno-Gletscher

Es gibt mehrere Möglichkeiten den Perito-Moreno-Gletscher zu besichtigen. Ich habe mich für das Mini-Trekking entschieden. Bei dieser Tour besichtigt man zuerst die Terrassen und kann mehrere Stunden vor Ort den Gletscher bestaunen. Es gibt einige  Rundwege und Sitzgelegenheiten. Hier lohnt es sich, einfach mal für ein paar Minuten dem Gletscher zu zuhören und staunen wie die Eismassen ins Wasser stürzen.

Nach der Terrasse geht es weiter zum Bootssteg und man wird auf die andere Seite des Gletschers verschifft. Die Fahrt dauert ca. 20 Minuten, je nach Wetter kann man aufs obere Deck um weitere Fotos zu schiessen.

Auf der anderen Seite wird man schliesslich von Guides empfangen und auf den Gletscher begleitet. Die Rundtour dauert knapp 1.5 Stunden inkl. diversen Stopps für Fotos, Hintergrundinformationen und zum Abschluss wartet noch ein Glas Whisky. Danach geht es mit dem Boot wieder zurück und mit dem Bus nach El Calafate. Die ganze Tour dauert ca. 9 Stunden.

Details zur Tour

Es gibt in El Calafate mehrere Anbieter, ein Vergleich muss man jedoch nicht machen. Die Preise sind identisch, ich empfehle jedoch die Tour direkt bei der Hauptfirma „Hielo Aventura“ zu buchen. Sie haben das Monopol und als einzige Firma die Lizenz für die Touren.

Pick-Up

Die Touren starten zwischen 08:00 und 12:00 Uhr und dauern total 8 bis 9 Stunden.

Preis

Für das Mini-Trekking müssen 3’200 ARG bezahlt werden, mit Kreditkarte kommen nochmals 100 ARG obendrauf. Zusätzlich kommen noch 500 ARG für den Nationalpark dazu. Diese müssen Cash beim Eintritt bezahlt werden. Wer noch etwas Essen und Trinken möchte, muss für den ganzen Tag 4’000 ARG rechnen.

 

Essen und Trinken

Für El Calafate habe ich zwei Tipps. Wer kann sollte einen Abstecher im Restaurant „La Zaina“ machen. Hier unbedingt vorher einen Tisch reservieren. Das Restaurant eher klein und schnell ausgebucht. Der zweite Tipp ist die „Fabrica De Alfajores Koonek“, diese bietet eine grosse Auswahl an Alfajores an. Bis jetzt die besten in ganz Argentinien.

 

Fazit

Wer nach El Calafate kommt, muss zwingend den Gletscher besichtigen. Ich empfehle ausserdem das Mini-Trekking zu machen. Es gibt noch eine grössere Tour mit dem Namen „Big-Ice“, hier verbringt man jedoch nur eine etwas längere Zeit auf dem Eis.

Für mich gehts jetzt weiter nach Puerto Natales zum Nationalpark Torres del Paine.

Kommentar verfassen