Mendoza, endlich Zeit für eine Flasche Wein und ein gutes Stück Fleisch

am

Mit dem Nachtbus ging es von Córdoba nach Mendoza. Nach gut 12 Stunden Busfahrt kam ich gegen 09:00 Uhr im Busbahnhof an. Zu Fuss ging es dann ins nahe gelegene Mora International Hostel. In der Lobby lernte ich kurzerhand Sven aus Deutschland kennen, er und ein paar Kollegen wollten gleich los und eine Bodega besuchen. Wieso also nicht nach einer erholsamen Nacht im Bus mit ein paar Flaschen Wein in den Tag starten 😉

Ich verbrachte total 6 Tage in Mendoza, nach fast 2 Monaten brauchte ich ein paar Tage zur Erholung und weiteren Planung meiner Reise. Wer jedoch nur die Highlights von Mendoza ansehen möchte, dem sollten 3 bis 4 Tagen reichen. Die Stadt selbst hat ein paar schöne Parkanlagen, Shoppingmöglichkeiten und diverse Restaurants. Am besten man kauft sich ein Mate-Set und kommt mit den Einheimischen ins Gespräch.

Bodega Lagarda

Das erste Wine Tasting haben wir in der Bodega Lagarda gemacht. Die Anlage war wunderschön und das angrenzende Restaurant auch entsprechend reizend. Leider konnten sie mit der Degustation keine Punkte sammeln. Es gab sehr wenig Informationen zu den einzelnen Weinen und die Gläser mussten mehrfach benutzt werden. Das Restaurant war nur für Besucher, die auch die Tour gebucht hatten… Konnte ich leider nicht ganz verstehen :S

Bodega Los Toneles

In der zweiten Bodega haben wir eine Tour mit Wine Tasting gebucht. Diesmal war alles wie erwartet. Unser Gastgeber konnte gut English und erklärte und alles zu den einzelnen Weinen und der Bodega Los Toneles.

Fazit Wine Tasting Mendoza

Meine Empfehlung: Wählt euch eine etwas teurere Bodega aus und bucht eine Tour mit Degustation und Nachtessen. Auf diese Weise habt ihr einen sensationellen Einblick in die Weinkultur von Mendoza. Spontane Besuche der Bodegas gestalten sich nicht ganz einfach und man kann meistens nur ein paar Weine degustieren.

Nationalpark Aconcagua

Nach 3 Tagen Wein und Fleisch ging es noch zum höchsten Berg von Amerika, dem Aconcagua. Wir haben uns für die Tagestour zum ersten Basecamp entschieden, bei gemütlichem Tempo und Pausen ist man so etwa 5 – 6 Stunden unterwegs. Da es hier nur 3 Busse zurück nach Mendoza gibt, muss man nicht den Berg hochrennen 😉

Für den Tagesausflug kommen 260$ für den Bus (Hin- und Rückfahrt) sowie 500$ für den Parkeintritt zusammen. Es war eine gute Idee, um mal aus Mendoza rauszukommen. Der Eintrittspreis für Ausländer von 500$ fand ich jedoch ein bisschen zu viel, 300$ hätten auch gereicht.

Kommentar verfassen